Bürgerinitiative Antiatom Ludwigsburg

Aktiv gegen Atomkraft

Möchten Sie den Newsletter abonnieren? Hier geht's zur Anmeldung

Archiv

Gefährliche Risse in den Dampferzeugern Neckarwestheim 2

++ Infosammlung ++

Die Büchse der Pandora rostet in der heißen Badewanne

Infosammlung zum Thema (Aktuelles zuerst)



----- Teil 1 -----
Gutachten Dieter Majer / Klageverfahren / AKW-Revision 2021

Wir schreiten noch aktiver gegen die enorme Gefahr durch die Korrosionsschäden im AKW Neckarwestheim 2 ein. Zuerst kam der "Reparaturantrag" unserer Arbeitsgemeinschaft im Sommer 2020, den das Umweltministerium ablehnte. Mehrere Gutachten argumentierten im Streit gegeneinander.
Mit dem seit März 2021 vorliegenden Gutachten des Experten Dieter Majer, ehemaliger Atomaufseher im Bundesumweltministerium, haben wir aber eine sehr gewichtige Bestätigung der gewaltigen Risiken durch den Weiterbetrieb dieses seit 2018 schrottreifen Gefahrenreaktors!
Das Gutachten ist auch Bestandteil einer Stilllegungsklage, die seit Februar 2021 beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim von unserem Arbeitskreis unter Federführung von Ausgestrahlt begonnen wurde!


(1) Unsere Pressemitteilung zu Hintergründen und Gutachten der schwerstgradigen Gefahr durch das GKN 2 vom 5.3.2021
Atomaufsicht übersieht anhaltenden INES-2-Störfall im AKW Neckarwestheim  (PDF)

(2) Grundlegende Infos und Gutachten von Dipl.-Ing. Dieter Majer zur akuten Gefahr eines schweren Atomunfalls im AKW Neckarwestheim sowie FAQ dazu bei Ausgestrahlt

(3) Direkt zum Gutachten von Dipl. Ing. Dieter Majer, Ministerialdirigent a.D.
(PDF von Ausgestrahlt)

(4) Textbeitrag SWR nach Bekanntgabe des Gutachtens des ehemaligen Leiters der Abteilung "Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen" im Bundesumweltministerium (Bundes-Atomaufsicht), Dieter Majer vom 4.3.2021
Leck oder Bruch? Gutachter fordert, Neckarwestheim II abzuschalten

(5) EILANTRAG und KLAGE zur Stilllegung vor dem VGH Mannheim am 8.6.2021 von Ausgestrahlt und BBMN e.V.
Unsere Pressemitteilung vom 9.6.2021 (PDF)
Eilantrag und Klageschrift (61 Seiten)
Hintergrundpapier mit gegenübergestellten Kernaussagen von Umweltministerium und Gutachtern beider Seiten in zeitlicher Abfolge

(6) Verharmlosende Pressemitteilung Umweltministerium Baden-Württemberg vom 8.7.2021
Erneut wenige Befunde an den Dampferzeugerheizrohren – Sicherheit der Dampferzeuger gewährleistet
Die offizielle Schadensmeldung nach der Revision 2021 darf sicherlich als beschönigend tituliert werden. Besonders die Erfindung einer Promille-Grenze für schadhafte Hochdruckrohre ist eine echte Innovation!

(7) Neue Risse bei der Revision 2021 nachgewiesen. Trotzdem wieder ans Netz?!
Unsere Pressemitteilung vom 8.7.2021 vom BBMN und Ausgestrahlt (PDF)

(8) Handlungsmöglichkeit Petition (seit März 2020):
Das AKW weist schwerwiegende Mängel auf und muss unverzüglich stillgelegt werden (Change.org)




----- Teil 2 -----
Antrag an das Ministerium / Revision Sommer 2020

"Die EnBW flickt bis zum Super-GAU"


(1) Unser Infopaket mit Antragsschreiben der Anti-Atom-Initiativen, Gutachten von Prof. Mertins "Bewertung zu Schäden durch Spannungsrisskorrosion an Dampferzeuger-Heizrohren im KKW Neckarwestheim 2" etc.  (vom Sommer 2020):
https://cloud.bund.net/index.php/s/PAeiBt3WE5AkWi9?
oder einfach
interner PDF-Link direkt zur Pressemitteilung

(2) „Tanzende Rohre“: Plakativer Protest vor dem Umweltministerium Stuttgart am 3.7.2020:
Unsere kurzfristige Protestaktion war sehr gelungen und mit ca. 40-50 TeilnehmerInnen auch größer als erwartet.
Eine 10 Meter hohe Installation symbolisierte beschädigte und in der Luft schlängelnde Rohre. Auf einem großen Transparent stand: "Jeder Riss ist einer zu viel!“
Es gibt Hinweise darauf, dass bei der laufenden Revision im GKN 2 nach zwei Wochen bereits weitere Korrosionsschäden an den Dampferzeugern festgestellt wurden!
Fotos von Wolfgang Schlüter, weitere Fotos

(3) Am 10.7.2020 reichten wir ein weiteres Gutachten eines ausgewiesenen Atomkraftwerksexperten nach.
Dipl.-Ing. Helmut Mayer bestätigt die massiven Gefahren, die mit den Korrosionsschäden in den Neckarwestheimer Dampferzeugern verbunden sind.
Gutachten als PDF (30 Seiten)

(4) "Neckarwestheimer Erklärung" von 38 Umweltschutzinitiativen und Verbänden PDF

(5) Kontext-Wochenzeitung, Artikel vom 15.7.2020
Das Rest-Rost-Risiko

(6) Telepolis, umfassender Internet-Artikel zur  Debatte um Laufzeitverlängerungen 17.7.2020
Atomkraft: Das letzte Gefecht?




----- Teil 3 -----
Nach der Revision 2019

"Weitere erhebliche Schäden an den Dampferzeugern im AKW Neckarwestheim 2 entdeckt. Absolut sicherheitsrelevant, rasch fortschreitend trotz Gegenmaßnahmen und hochgefährlich!"


(1) EnBW, Pressemitteilung vom 2.9.2019  (Das Märchen von der "ersten Wirkung" eingeleiteter Maßnahmen):
Ergebnisse der Wartungsarbeiten an den Dampferzeugern von GKN II liegen vor - Im Jahr 2018 eingeleitete Maßnahmen zeigen erste Wirkung

(2) Umweltministerium, Pressemitteilung vom 2.9.2019
Befunde bei Wirbelstromprüfungen an Dampferzeuger-Heizrohren im Kernkraftwerk Neckarwestheim (Block II)

(3) BUND-Landesverbandes Baden-Württemberg, Pressemitteilung/Kommentar vom 2.9.2019
AKW Neckarwestheim bleibt unsicher

(4) Ausgestrahlt, Pressemitteilung  vom 3.9.2019
AKW Neckarwestheim: Doppelt so viele Risse wie vor einem Jahr

(5) Umfangreiche Hintergrundinfos von Ausgestrahlt
Gefährliche Risse - Mehr zum Hintergrund / Fragen und Antworten Neckarwestheim

(6) Ausgestrahlt, Pressemitteilung vom 4.9.2019
EnBW täuscht Öffentlichkeit über den Zustand des AKWs Neckarwestheim

(7) Radio Dreyeckland, Audio-Beitrag vom 5.9.2019, 12:42 min
Interview mit einem Sprecher unserer AG AtomErbe Neckarwestheim

(8) BUND, Regionalverband Heilbronn-Franken, Pressemitteilung vom 6.9.2019
Protest anlässlich des Besuchs von Ministerpräsident Kretschmann beim Tag der Schöpfung, Bundesgartenschau HN
Schöpfung bewahren – Schrott-AKWs abschalten
Foto der Aktion

(9) Ausgestrahlt, Pressemitteilung vom 11.9.2019
AKW Neckarwestheim: Rohrbruch ohne Vorwarnzeit möglich

(10) AG AtomErbe Neckarwestheim, Pressemitteilung vom 12.9.2019 (PDF)
Atomkraftwerk Neckarwestheim II: Umweltschützer fordern sofortige Stilllegung /
„Die Büchse der Pandora rostet in der Badewanne“ / Demo vor dem AKW

(11) Ausgestrahlt, Pressemitteilung vom 13.9.2019
AKW Neckarwestheim: Eure Risse – unser Risiko
Zur heutigen ganz kurzfristigen Demonstration  vor dem AKW Neckarwestheim gegen dessen geplante Wiederinbetriebnahme trotz Sicherheitsrisiko...
(Mit Fotos! Vielen Dank an alle Beteiligten und TeilnehmerInnen!)

(12) AG AtomErbe Neckarwestheim, Pressemitteilung vom 23.9.2019 (PDF)
Fortschreitende und verkettete Schäden des AKWs Neckarwestheim II (GKN II) - Fachgutachten belegt hohes Risiko

(13) Dipl. Ing. Hans Heydemann, Gutachten zu den Korrosionsschäden an den Heizrohren der Dampferzeuger AKW Neckarwestheim 2 vom 16.9.2019
Das komplette Gutachten als PDF, 27 Seiten

(14) Kontext-Wochenzeitung, Artikel vom 16.10.2019
Reaktor Rostiges Rohr

(15) Murphys Gesetz
„Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“
Information bei Wikipedia

(16) Handlungsmöglichkeit Petition (seit März 2020):
Das AKW weist schwerwiegende Mängel auf und muss unverzüglich stillgelegt werden (Change.org)





----- Teil 4 -----
Zurückliegende Infos seit Beginn der Problematik im Sept. 2018

"Erhebliche Schäden an den Dampferzeugern im AKW Neckarwestheim 2 entdeckt"

(1) Die ursprüngliche, stark verharmlosende Pressemitteilung der EnBW, 18.9.2018
Kernkraftwerk Neckarwestheim: Verlängerung der Revision von Block II aufgrund von Wartungsarbeiten an Dampferzeugern

(2) Die verharmlosende Pressemitteilung Umweltministerium Baden-Württemberg vom 18.9.2018
Befunde bei Wirbelstromprüfungen an Dampferzeuger-Heizrohren im Kernkraftwerk Neckarwestheim (Block II)

(3) Ausgestrahlt, Pressemitteilung vom 22.10.2018
Risse im AKW Neckarwestheim gefährlicher als bisher bekannt

(4) Zusammenfassender Bericht des Umweltministeriums zum Meldepflichtigen Ereignis GKN II ME 04/2018
(Stand: November 2018), PDF 13 Seiten
Lineare Anzeigen bei Wirbelstromprüfung von Dampferzeugerheizrohren

(5) Ausgestrahlt, Pressemitteilung vom 20.6.2019
Nach Neckarwestheim nun AKW Lingen: Korrodierende Rohre


Zurück zur Übersicht